Rezension : Zoran Drvenkar : Still

(c) Heyne

Wenn es Winter wird und Schnee und Eis alle Spuren verwischen, erwacht in den einsamen Wäldern Brandenburgs das Böse. Über Nacht verschwinden auf mysteriöse Weise Kinder. Nur ein einziges Mädchen taucht unerwartet und verstört wieder auf, ihre Lippen sind seitdem verschlossen. Ein verzweifelter Vater beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln. Doch damit dreht sich die Spirale des Bösen nur noch schneller.

Da ich zwischendurch auch gerne mal einen guten Thriller lese, habe ich mir auf Empfehlung einer Mitarbeiterin von Thalia dieses Buch gekauft.

Der Klappentext liest sich auch super spannend und dementsprechend hohe Erwartungen hatte ich auch an dieses Buch.

Zu Anfang bin ich leider überhaupt nicht in die Geschichte hineingekommen, da der ständige Perspektivwechsel mich total verwirrt hat. Einmal wird die Geschichte aus der Sicht des Vaters erzählt, dann aus der Sicht der Täter und aus der Perspektive des zurückgekehrten Mädchens.

Nach ca. 150 Seiten lichtete sich bei mir der Nebel und die ganze krude Story kam zum Vorschein. Ich fand die Geschichte weder spannend noch zum Fürchten gut, wie einige Rezensenten schrieben.

Für mich war dieser Thriller unsäglich dumm und an den Haaren herbeigezogen. Meiner Meinung nach entspricht der Klappentext auch in keiner Weise der Story.

Ich finde es auch total schockierend, wieviele Menschen ein Buch, in dem Kindesmissbrauch beschrieben wird, auch noch gut finden oder mit 5 Sternen bei Amazon bewerten.

Ich frage mich, was im Kopf dieses Autors vorgegangen ist, Misshandlung und Vergewaltigung von Kleinkindern als Thema eines Buches zu wählen.

Sorry Herr Drvenkar, aber für dieses „Machwerk“ kann ich noch nicht einmal einen Stern vergeben.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.