(c)Piper

Ein Meteor, der aus reinem Gold besteht, nähert sich der Erde. Staaten und skrupellose Mächtige beginnen einen fanatischen Wettstreit um das ungeheure Vermögen. Doch sie haben ihre Rechnung ohne das Gesetz des Zufalls gemacht. Und auch für zwei junge Liebende bedeutet der Meteor ihr Schicksal …

Ich bin ja ein leidenschaftlicher Jules Verne Leser, aber dieses Buch hat mir leider nicht ganz so gut gefallen.

Dieser Roman erschien erst nach dem Tod Jules Vernes im Jahre 1908. Es handelt sich nicht um einen klassischen Science-Fiction Klassiker wie z.b. Reise um den Mond, sondern eher um ein gesellschaftskritisches Werk.

Es wird die skrupellose Geldgier der Menschen angeprangert, die nur durch die komplette Zerstörung des Meteors aus purem Gold aufzuhalten ist.

Ein nachdenklich machendes Werk, das auch in unserer Zeit nichts von seiner Aktualität verloren hat.

Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

 

Advertisements