Rezension : Vonne van der Meer : Die letzte Fähre

(c)Aufbau

Die unterschiedlichsten Menschen haben im Ferienhaus „Dünenrose“ schon ihren Urlaub verbracht, und darum ist die Putzfrau auch durch nichts aus der Ruhe zu bringen: sie kennt die Marotten der Leute. Als die Frau in der roten Strickjacke plötzlich wieder auftaucht, zieht das aber doch einige Aufregung nach sich. Nicht weniger turbulent geht es in den folgenden Wochen zu. Da kommt eine alleinerziehende Mutter, die sich von den erotischen Verwirrungen ihres ältesten Sohnes anstecken läßt und nicht bemerkt, was ihr Jüngster heimlich in der blauen Kammer treibt. Auch Martine, die wir bereits aus den „Inselgästen“ kennen, kehrt in das Häuschen zurück. Sie erwartet den neuen Geliebten und ist erschüttert, als die Mutter ihr ein lange gehütetes Geheimnis offenbart.

Auch in Vonne van der Meers zweitem Roman nimmt uns die Autorin mit in das heimelige Ferienhaus auf Vlieland.

Hier treffen wir liebgewonnene Charaktere wieder, aber auch neue Gäste kommen mit ihren Sorgen und Nöten auf der Insel an.

Für ein ungetrübtes Lesevergnügen empfehle ich unbedingt den ersten Band zuvor zu lesen.

Dieser ist unter dem Titel : Inselgäste erschienen.

Ein tolles, tiefgründiges Buch mit fein ausgearbeiteten Charakteren.

Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.