Rezension : Patrick Taylor : Ein irisches Weihnachtsfest

()rororo

Weihnachten in Ballybucklebo – mit Whiskey, Grog und guten Geschichten

Voller Vorfreude sieht der junge Landarzt Barry Laverty seinem ersten Weihnachtsfest im beschaulichen Ballybucklebo entgegen. Schnee und Eis haben die nordirische Landschaft bereits in einen weißen Traum verwandelt. Doch gleichzeitig greift eine Grippewelle um sich. Auch Barrys exzentrischen Chef, Dr. O’Reilly, hat es erwischt. Der Alte kennt für sich und seine Patienten vor allem ein Rezept: Grog mit Whiskey und Zitronensaft. Aber Barry ahnt, dass er zur Weihnachtszeit mehr für die Menschen tun muss, als ihnen nur Hausmittel zu verschreiben …

Hier nun endlich der dritte Teil der Geschichten um den irischen Landarzt Barry Laverty.

In der Vorweihnachtszeit hat mir das Buch viel Spass gemacht, auch wenn es teilweise etwas langatmig war.

Man begegnet wieder vielen liebgewonnenen Charakteren und taucht ein in die Atmosphäre eines irischen Städtchens in den 1960er Jahren des 20. Jahrhunderts.

Anschaulich wird die Arbeit der beiden Landärzte Laverty und O´ Reilly dargestellt, aber auch das turbulente Privatleben der beiden kommt nicht zu kurz.

Mir hat das Buch gut gefallen, auch wenn es etwas schwächer als die beiden Vorgängerbände war.

Ich vergebe 3 von 5 Sternen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.